Wollt ihr den totalen Staat?

Wollt ihr den totalen Staat?

Vor nicht allzu langer Zeit haben alle Politiker, wenn sie von Europa sprachen, vom Europa der Vaterländer gesprochen. Kulturelle Unterschiede und andere Lebensweisen in den Ländern der EU wurden als Bereicherung angesehen, auch weil alle ohne Zwang von anderen Ländern lernen konnten.

Wann genau ist es eigentlich passiert, dass diese Version vom Europa der Vaterländer gegen eine zentralistische, gleichmachende und bevormundende EU-Vision mit Zentralregierung in Brüssel ausgetauscht wurde?

Seit wann sehen immer mehr Leute die Lösung für alle Probleme in mehr Staat? Mehr Staat heißt Umverteilung und Verbote, durch mehr bürokratische Kontrolle und politisch-abhängige Rechtsprechung. Dabei brauchen wir genau das Gegenteil: Mehr individuelle Freiheit, mehr Marktwirtschaft und mehr unabhängige Rechtsprechung.

Europa war ein wunderbares Friedensprojekt, bis Bürokraten auf die Idee kamen, eine EU mit einem undemokratischen Parlament und eine instabile Währung einzuführen. Die durch Bürokraten täglich mehr in Richtung Planwirtschaft gelenkte Wirtschaft orientiert sich eben nicht so nah am Menschen, wie das Unternehmer tun und schafft seit dem täglich mehr Probleme.

Wer den totalen Staat verhindern möchte, weil er nur Probleme löst, die er selbst geschaffen hat, muss unsere Werte verteidigen: Rechtsstaat, individuelle Freiheit und Marktwirtschaft.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn!
Menü schließen